Mehr brandheiße Themen
zur Gruppe
BDSM Stammtisch Magdeburg
70 Mitglieder
zur Gruppe
BDSM
11063 Mitglieder
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

die Unfähigkeit der Trennung...

**********Heart 
Themenersteller558 Beiträge
Frau
**********Heart Themenersteller558 Beiträge Frau

die Unfähigkeit der Trennung...
Warum war ich in (m)einer BDSM-D/s-Beziehung nicht fähig, mich zu trennen...

nachdem im laufe der zeit feststand, was mir alles fehlt...
nachdem ich meine ganze energie darauf verschwendet habe, zu thematisieren, kompromisse zu finden usw.

ich war sehr glücklich - ich war sehr unglücklich (bis das unglück immer mehr und das glück immer weniger wurde)

und doch...auch da bin ich NICHT gegangen!?

könnte es an der grundsätzlich tieferen beziehung im BDSM-Kontext liegen?
habt Ihr ähnliche oder gleiche erfahrungen?
oder lag es einfach an diesem Mann? (den ich so gehasst und so geliebt habe)

(zu mir: immer selbständig und eigenverantwortlich...immer beziehungen beendet, wenn es nicht mehr passte)

vielen Dank im voraus!
*******dev 
484 Beiträge
Frau
*******dev 484 Beiträge Frau

Auch ich habe sehr lange gebraucht, mich aus meiner damaligen Ex-BDSM-Beziehung zu trennen.

Im nachhinein ist mir bewusst geworden, dass ich mit einem Narzissten zusammen war. Und das Problem des Sich-Nicht-Trennen-Könnens hat nicht (nur) daran gelegen, dass er mein erster Dom war. Sondern vor allem daran, dass er Narzisst war.

Wir waren über zehn Jahre zusammen. BDSM gab es nur 2-3 Jahre. Danach... Alles wurde immer weniger.
Doch von der Erkenntnis, dass ich diese Beziehung so nicht mehr ertrage, bis zur Trennung dauerte es insgesamt 3 oder 4 Jahre!
*******nd68 
1.424 Beiträge
Frau
*******nd68 1.424 Beiträge Frau

Meine persönliche Erfahrung ist folgende:

Der erste Mann, der mich (2015) auf die BDSM Schiene brachte, wird mir immer präsent sein! Auch ihn würde ich als Narzisst einstufen.

Es fiel und fällt mir noch heute schwer, mich gefühlsmäßig von IHM zu trennen.

Er war es schließlich, der mir die Augen öffnete und mein tiefstes Inneres freilegte...

Die Liebe zum BDSM!!!
****_81 
758 Beiträge
Frau
****_81 758 Beiträge Frau

Auch ich brauchte 2 bis 3 Jahre mich von meinem Ehemann zu trennen. Stino, kein BDSM-Bezug.

Ebenfalls Narzisst.

LG
Tina
*schmetterling*
**********Heart 
Themenersteller558 Beiträge
Frau
**********Heart Themenersteller558 Beiträge Frau

...
heisst das jetzt genau, dass es an diesem menschen gelegen hat?
****_81 
758 Beiträge
Frau
****_81 758 Beiträge Frau

Nicht zwangsläufig, nein.
Aber so wie du das beschreibst, das kommt mir so bekannt vor.

Vielleicht googlest du mal den Typus Mann Narzisst...?
*****e75 
1.432 Beiträge
Frau
*****e75 1.432 Beiträge Frau

trennung egal ob BDSM oder nicht
ist immer n langer Prozess.

Die 1. Trennung.
Man hat schlicht angst vor dem wieder allein sein,denn es ist ja irgendwie auch schoen zu zweit.

Gewohnheit eben. Die Angst: was dann ?

Heute fällt es mir leichter mich zu trennen wenn es nicht passt.
Warum ?
Ich weiss ich bin allein besser drann denn unglücklich zu zweit.
Und auch im BDSM Kontext: schlechte Beziehung= schlechtes sexuelles feeling. Da "flieg ich nicht".
BDSM ohne Beziehung: das könnt ich haben. Ja, oft. auch hier im Joy. Nur genau das gibt mir eben nicht das Gefühl,das so schön ist. Ist dann eben nur ne Praktik. Null nachhaltigkeit.
*******dev 
484 Beiträge
Frau
*******dev 484 Beiträge Frau

...
heisst das jetzt genau, dass es an diesem menschen gelegen hat?

An der Art, wie Narzissten ihren Partner beeinflussen.
...jedenfalls bei mir.
*******Wolf 
931 Beiträge
Frau
*******Wolf 931 Beiträge Frau

Gute Frage
Warum hält man Dinge aus, die einem nicht gut tun ? Warum kann man nicht einfach loslassen und nach vorne schauen?

Weil ich zum Beispiel nicht einfach so aufgeben will, ich kämpfe und schöpfe alle Möglichkeiten aus und erst wenn es keine Hoffnung mehr gibt, kein "ich kann es mir vorstellen"
kann ich loslassen und brauche mir nicht vorwerfen es nicht versucht zu haben.

Und wenn eine Beziehung wirklich tiefsinnig war ist es umso schwerer.
****_81 
758 Beiträge
Frau
****_81 758 Beiträge Frau

Sie manipulieren, lügen, betrügen...
Streuen Sand in die Augen...
Verdrehen die Wahrheit derart, dass sie immer als die Besten dran stehen.

Und beherrschen es auf das Beste anderen ein schlechtes Gewissen einzureden...
**********Heart 
Themenersteller558 Beiträge
Frau
**********Heart Themenersteller558 Beiträge Frau

hab ich ...
gegoogelt...
und bin ziemlich entsetzt...

diese seine präsentation als Riese...
dieses bild, dass ich von ihm hatte
und je länger wir uns kannten
desto kleiner wurde er...

desto respektloser wurde ich
so ein kleiner dom?

ja so war es...vielleicht wollte ich es nur nicht wahrhaben...wir sehr er mich täuschen konnte...gerade weil ich ihm im bdsm-kontext so sehr vertraut habe...also doch irgendwie ein zusammenhang?
****_81 
758 Beiträge
Frau
****_81 758 Beiträge Frau

@die Woelfin:
So war es bei mir bis dato auch.
Inzwischen nicht mehr.
Sind Zweifel da, fange ich an mich unwohl zu fühlen (bitte nicht verwechseln mit irgendwelchen Problemen), dann bin ich weg.

Ich mag nicht mehr.
Ich bin zu alt um für alles allein zu kämpfen. Der Partner muss schon auch mitkämpfen. Sonst trägt man Eulen nach Athen.

Entweder es passt, oder eben nicht..
Dann Ende und ich schaue lieber, wo ist der nächste..
Der, der mir gut tut. Mir ein gutes Gefühl gibt. Sich um mich sorgt, mich menschlich wahr nimmt..

Wenn das stimmt, dann kämpfe ich auch um die Beziehung. Wie eine Löwin.

Aber wenn das nicht der Fall ist... Zeitverschwendung...

LG
Tina
*schmetterling*
****_81 
758 Beiträge
Frau
****_81 758 Beiträge Frau

Noch etwas aus meiner Erfahrung:
Meine 2 Freunde zuvor... Das selbe in grün. Auch Narzissten.
Wenn du nicht wieder an einen geraten willst, ist Vorsicht geboten. Sie haben ein speziellen Typus Frau, den sie sich suchen.
Und dieser Typus Frau sucht sich meist einen Narzissten....
Erst wenn du dich selbst etwas veränderst wirst du an andere Männer geraten.

*sorry* für diese schlechte Nachricht
**********Heart 
Themenersteller558 Beiträge
Frau
**********Heart Themenersteller558 Beiträge Frau

auch...
...für mich ganz wichtig!

das verdrehen von tatsachen...das verdrehen von wahrheiten...

alles wurde so lange gedreht, bis ich schuld und damit mit meinem schlechten gewissen wieder unter-würfig war...

ich meine ein dom und ein narzisst ist doch DIE perfekte kombination!!!

jaja...bit diesem einen wort fallen viele mosaiksteine an ihren platz!

momentan lebe ich immer mit einem bein in der vergangenheit...auf meiner suche nach einem menschen...
weil, sofort wenn mich was erinnert, geht mein alarmsystem an...
die angst ist wirklich sehr gross, nochmal in diese tiefe zu versinken...

Vielen Dank Euch! Echt jetzt!
****_81 
758 Beiträge
Frau
****_81 758 Beiträge Frau

Diese Angst...
Ist gut und richtig. Wird dir nun ein Wegweiser sein. Ich bin seither wieder an ein paar Narzissten geraten. Erst letzte Woche wieder...
Aber diese Angst enttarnt sie. Nimm sie wahr, nimm dich wahr. Dadurch wirst du in keine destruktive Beziehung mehr kommen.
Diese Angst wird dich zwar auch in "guten Beziehungen" hemmen, aber der Richtige wird Geduld haben.
******_63 
215 Beiträge
Mann
******_63 215 Beiträge Mann

at tina
Sie manipulieren, lügen, betrügen...
Streuen Sand in die Augen...
Verdrehen die Wahrheit derart, dass sie immer als die Besten dran stehen.
Und beherrschen es auf das Beste anderen ein schlechtes Gewissen einzureden...

Also, ich kann von mir sagen, dass ich ziemlich genau das alles nicht gemacht habe, weil das nicht meine Art ist. Aber weisst du was: Schwäche zeigen oder gar Schwächen haben, kam gar nicht gut an.
****_81 
758 Beiträge
Frau
****_81 758 Beiträge Frau

@Othmar:

Du bist Narzisst?
Weil du das sagst?

Ich kenne dich nicht.
Ich kann dich nicht beurteilen.

Ich weiß es gibt unterschiedliche Abstufungen...

Und ich rede von einer narzisstischen Persönlichkeitsstörung.
Das was ich schreibe ist nicht meine Meinung.
Da gibt es Fachbücher, die ich gelesen habe.

Ich persönlich kann zB "der Feind an ihrer Seite" empfehlen.

LG
Tina
*schmetterling*
****ai 
371 Beiträge
Frau
****ai 371 Beiträge Frau

„Die Masken der niedertracht“
ist auch hilfreich, die Mechanismen zu verstehen. Ansonsten gibt’s mittlerweile einige gute Seiten im Netz.
*********uelle 
2.254 Beiträge
Mann
*********uelle 2.254 Beiträge Mann

An der Art, wie Narzissten ihren Partner beeinflussen.
...jedenfalls bei mir.

und welcher eigene innere Anteil hat hier Interesse daran? Warum zieht dich so etwas (unbewußt) an, was gibt es hier für dich zu lernen?

Ich gehe immer davon aus, dass mein Inneres zu sich passendes im Außen anzieht (nicht immer bewußt, was dabei der "Gewinn"; dieser kann z.B. auch sein sich nicht bewegen zu müssen oder anderen die Verantwortung abzugeben sein) um sich weiter zu entwickeln bzw. (kindliche) Muster/Engen aufzulösen; wahrhaftiger erwachsener zu werden.
Mach ich dies nicht, wird es mir weiter im Leben begegnen.
****ai 
371 Beiträge
Frau
****ai 371 Beiträge Frau

Links nur für Mitglieder

Sechs Jahre rosenkrieg in zwei Instanzen. Sie sind schon sehr zum Liebhaben.
*******dev 
484 Beiträge
Frau
*******dev 484 Beiträge Frau

Viavai:
Links nur für Mitglieder

Sechs Jahre rosenkrieg in zwei Instanzen. Sie sind schon sehr zum Liebhaben.

Ja, diese Seite hat mir sehr weiter geholfen.
**********undin 
427 Beiträge
Frau
**********undin 427 Beiträge Frau

Eigenverantwortung
Unabhängig davon, wie mein Gegenüber, sei es Narzisst oder nicht, ist, mich z.B. beeinflussen will....
OB ich mich beeinflussen lasse, betrügen, manipulieren, klein machen...lasse, das liegt an mir, an meinen Anteilen, evtl. auch narzisstischer Natur. Wer diese Eigenverantwortung nicht übernimmt und, selbst bei Wiederholung (wieder ein sog. Narzisst), die Gründe oder gar Schuld allein beim anderen, hier Mann, sucht, wird eben genau das evtl. wieder finden (wieder-holen, aktive Handlung!)
Doch wir wählen unsere Partner selbst! Jedes Mal und eigentlich jeden Tag wieder...

Es bringt also nichts, die Gründe für die nicht vollzogene Trennung beim Mann zu suchen... „weil er“...
Nein, die Gründe und vor allem auch die Möglichkeiten der Veränderung kann jede und jeder nur bei sich selbst finden, evtl. mit professioneller Unterstützung.
Wenn ich mich liebe und schätze, lasse ich mich von niemandem klein machen.
Think big! Vor allem von dir selbst... nicht in scheinbarer Weise (narzisstisch), sondern tief und authentisch.
Oder wie es bereits Eleanor Roosevelt sagte: „Niemand kann Dir, ohne deine Zustimmung, das Gefühl geben minderwertig zu sein.“

Das Gute daran ist, dass die Eigenverantwortung gleichzeitig Unabhängigkeit bedeutet. Ich muss auf niemanden warten, kann selbst handeln...
******n62 
60 Beiträge
Frau
******n62 60 Beiträge Frau

Mir kommt das alles so bekannt vor, auch ich war mit einem Narzisten zusammen, auch er hat mich zu BDSM gebracht, mich hörig und gefügig gemacht, es war ein langsamer Prozess. Erst Charmant und Fürsorglich und als er merkte er hat mich, lügen über lügen und so verpackt, dass man sie erst nicht wirklich wahr nimmt. Und wenn man sie wahrnimmt, wird alles so verdreht dass man sich selbst schuldig fühlt, weil er hat ja nichts gemacht. Dieser ganze Prozess hat bei mir 11 Jahre gedauert bis ich mich trennen konnte.
Ich bin durch diese Erfahrung sehr vorsichtig geworden, um nicht nochmal auf so jemanden rein zu fallen, es scheint dass sich gerade solche als DOM tummeln, da ja die devote Frau das richtige Opfer für solche narzissten sind.
An dieser Erfahrung werde ich noch lange knabbern, da mein vertrauen komplett weg ist.
LG an alle mit der gleichen Erfahrung, arbeitet an euch selbst, dass es nicht wieder passiert. Unser Leben ist so wertvoll, als nochmals an solche Typen zu verschwenden.
****na 
Gruppen-Mod13.755 Beiträge
Frau
****na Gruppen-Mod13.755 Beiträge Frau

Mir gefällt der Verlauf dieses Threads überhaupt nicht.

Da wird eine Frage gestellt, die niemand einfach so aus der Ferne wirklich beantworten kann. Schon ist die Erklärung gefunden....Narzissten, überall Narzissten.

Ich glaube die Frage und die Problematik hat sehr wenig mit BDSM zu tun.

Selbstverständlich ist hier auch der Platz für Kummer, Sorgen, Fragen und Zweifel. Aber der x ste Thread der wieder einmal zu psychologischen Ferndiagnosen führt, bei dem es wieder einmal früher oder später zu Dombashing kommt, reicht doch allmählich. Findet ihr nicht?
**********Heart 
Themenersteller558 Beiträge
Frau
**********Heart Themenersteller558 Beiträge Frau

Entschuldigung!
Aber

Völlig unabhängig davon, ob Du mit Deiner Argumentation recht hast...

Mir hat es erst einmal geholfen!

Als Denkanstoß...

Und darum geht es doch, oder?

Die empfundene Hilfe!